Charterkatamaran Bahamas

Produkt von Cosmos Yachting GmbH

  • Halle 3.2 B09

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Bitte wählen Sie einen Empfänger aus.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ungererstrasse 25
80802 München
Bayern
Deutschland

  • Halle 3.2 B09

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Charterkatamaran Bahamas

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Produktbeschreibung

Yachtcharter Bahamas

Schwierigkeitsgrad:

Mittel bis hoch. Obwohl ein geschütztes Gewässer, ist das Revier nicht ganz einfach und keinesfalls für Anfänger geeignet.

Navigation:

Man muss mit teilweise heftigen Gezeitenströmen, Flachwasserpassagen und sich verändernden Sandbänken rechnen. Wenn man in den Abacos und den Exumas bleibt, ist das Revier aber auch familientauglich.
Die meisten Distanzen sind mit einem schönen Schlag von ein bis zwei Stunden Länge zu überbrücken. Die Passatwinde wehen mit fünf bis 20 Knoten, der Riffbogen schützt die Meeresfläche und sorgt ganzjährig für gemäßigte See. In diesen flachen Gewässern ist es sehr wichtig, sowohl unterwegs als auch bei der Passage von Hafeneinfahrten mit den Gezeiten zu rechnen. Für die Strecke von Great Abaco zu den Exuma Cays muss man zwei bis drei Tagesetappen einplanen.

Häfen und Ankerplätze:

Im malerischen Man-O’-War Cay strömt der Duft der Kolonialzeit. Nach einem Schnorchelausflug im “Fowl Cay Marine Park” ankert man im türkisfarbenen Wasser der Bakers Bay am nördlichen Ende der Great Guana Cay. Green Turtle Cay mit dem pittoresken New Plymouth und Treasure Cay, wo die lokalen Meeresfrüchte locken, sind einige der vielen Highlights der Region. Hopetown, Sandy Cay zum Schnorcheln, Elbow Cay, White Soundsind sind weitere attraktive Ankerplätze der Abacos. Allerdings ist Frischwasser knapp, es gibt zwar einige Seen, meistens allerdings aus Salzwasser.

Anreise:

Derzeit gibt es keine direkte Verbindung aus Europa – am besten fliegt man mit Lufthansa oder LTU über Miami. Von dort ist es ein 35-Minuten-Flug bis Great Abaco. Falls man innerhalb der Inseln weiterfliegen möchte, geht das am besten mit Bahamasair.